1. Fest des Jahres 2018 – das 2. Busi-Grillen

Ein neues Jahr und es geht weiter wie das alte aufgehört hat – mit einem Fest.

Am 13.01.2018 wurde das 2. "Busi-Grillen" gefeiert. In Ganzig weiß jeder sofort was damit gemeint ist, aber alle Auswärtigen zucken fragend die Schultern. Die „Busi“ – das ist die Stein-auf-Stein-gebaute Bushaltestelle in der Dorfmitte, für dessen Erhalt und Neugestaltung auch im Jahr 2018 Geld eingenommen werden soll. Und was bietet sich da besser an als ein Grillfest.

Also wird wieder angepackt, organisiert - Tische, Zelt, Grill, Feuerschalen, Musikanlage, Essen und Getränke und alles was dazugehört, herbeigeholt.

16 Uhr war alles aufgebaut und geschmückt, der Grill und Räucherofen angeheizt und der Glühwein heiß. Die Gäste konnten kommen. Und wenn man sich auf eines verlassen kann, dann dass die Ganziger zahlreich erscheinen und die Feste feiern wie sie fallen. Allein aus diesem Grund muss man sich auch immer etwas neues einfallen lassen. Also gab es dieses Jahr neben der traditionellen Roster auch etwas ausgefalleneres – Flammlachs über offenem Feuer „geflammt“ und Räucherlachs aus dem Räucherofen. Und da wir auch einen Imker im Ort haben, durfte neben dem klassischen Glühwein natürlich auch der Honigwein nicht fehlen.

Sollte das nicht schon genug einheizen, konnte man sich auch noch an den zahlreichen Feuerschalen wärmen. Mehr als 130 Leute nutzten diese Gelegenheit Freunde und Bekannte im neuen Jahr erstmals wieder zu treffen.

Zu später Stunde zog sogar eine Polonaise durchs Zelt und um die “Busi“. Am Ende doch einigermaßen durchgefroren, aber zufrieden konnten die Heimatfreunde wieder ein erfolgreiches Fest verbuchen.

Zurück