Rettet die "Busi"

Ein marodes Dach und kaputte Fenster - aktuell ist die Ganziger Bushaltestelle kein Ort an dem man mehr gerne verweilt. Vor ein paar Jahren war das noch anders, da war die "Busi" für viele nicht nur ein Ort an dem man auf den Bus wartet, sondern sich auch gerne mal einfach nur zum "quatschen" traf.

Vermutlich jeder Ganziger hat eine Geschichte parat, die er mit der Bushaltestelle verbindet. Die Mauern des kleinen Häuschens könnten da sicher einiges erzählen.

Und so war es für die Ganziger nicht hinnehmbar, dass die massive Bushaltestelle durch einen offenen Glaskasten ersetzt werden sollte. Kurzerhand organisierte der Heimatverein das "Busi-Grillen" mit Glühwein und Flammlachs. Die über 150 Gäste spielten dabei soviel Geld in die Vereinskasse, dass die Fenster vollständig erneuert werden können. Zusätzlich stellt die Gemeinde Liebschützberg für die Instandsetzung des Daches weitere Mittel bereit.

Die ersten Arbeiten sind Anfang März 2017 umgesetzt worden. Das Dach der Bushaltestelle wurde mit Hilfe des Holzhandels Werner erneuert, so dass man auch weiterhin im Trockenen auf den Bus oder die nächste Feier warten kann.

Für den 06.01.2018 ist ein weiteres "Busi-Grillen" geplant. Dabei soll für die Renovierung des Innenbereichs gesammelt werden.

Zurück